Herzlich Willkommen


Allen, die unserer Gemeinde St. Peter auf dieser Internetseite einen Besuch abstatten, sei ein herzlicher Gruß und Segenswunsch gesagt: Willkommen und viele gute Erfahrungen mit der Frohen Botschaft Jesu!

Schwerpunktmäßig bemühen wir uns in unserer Pfarrgemeinde um die Kinder-, Jugend- und Familienseelsorge. Dabei fühlen sich für eine "Seelsorge mit Gesicht" nicht nur die Hauptamtlichen, sondern auch die rund 250 ehrenamtlich in der Gemeinde tätigen Jugendlichen und Erwachsenen verantwortlich.

Drei Leitworte ermutigen uns. Einerseits der 12. Vers aus dem 12. Kapitel des Apostels Paulus an die Gemeinde in Rom: "Dienet der Zeit, in der Hoffnung froh, in der Bedrängnis geduldig, im Gebet beharrlich und an den Nöten der Menschen nehmt Anteil!"

Andererseits ein Wort, das Rudi Dutschke 1977 gesagt hat: "Sich selbst zu verändern, glaubwürdig zu werden, Menschen zu überzeugen und den verschiedensten Formen von Ausbeutung und Terror entgegenzuwirken, das mag in manchen Augenblicken ungeheuer schwer erscheinen. Und dennoch gibt es dazu keine Alternative."

Und drittens ein Wort von Anne Frank, einem jüdischen Mädchen, geboren am 12. Juni 1929, während der deutschen Besatzung von 1942 bis 1944 in einem Amsterdamer Hinterhaus versteckt, im März 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben gekommen:
"Wie herrlich ist es, dass niemand auch nur eine Minute zu warten braucht, um damit zu beginnen, die Welt langsam zu verändern."

Darum wollen wir uns in unserer Gemeinde im Dienst an den hier lebenden Menschen auch auf Zukunft hin bemühen.

Ich wünsche Ihnen Gottes Segen und Schutz!

Ludger Funke,
               Pastor


-->Gemeinde-Flyer (für Neuzugezogene)<--

Unser Gruß für Neuzugezogene

Sie sind vor einiger Zeit umgezogen und wohnen jetzt in der Pfarrgemeinde St. Peter. Als Seelsorger und Seelsorgerin dieser Gemeinde senden wir Ihnen diesen Gruß und heißen Sie herzlich willkommen. Wir hoffen, dass Ihnen Ihre Wohnung gefällt und dass Sie gute Nachbarn haben.

Ein Wohnungswechsel ist in mancher Beziehung ein neuer Anfang, der schwierig sein kann, zugleich aber auch eine neue Chance bedeutet. Das betrifft auch das Leben in und mit der Pfarrgemeinde. Wir laden Sie ein, auch in Bezug auf die Pfarrgemeinde einen neuen Anfang zu wagen – gleich, wie Ihr Kontakt zu Ihrer früheren Pfarrgemeinde war, ob Sie von der Kirche Hilfe erfahren haben oder ob Sie enttäuscht worden sind.

Wir kennen in unserer Pfarrgemeinde viele wache, offene Menschen, die versuchen, nach ihren Kräften als Christ und Christin zu leben. Auch in ihrem Namen dürfen wir Ihnen unsere Gemeinschaft und – wenn nötig – Hilfe in konkreten Schwierigkeiten und Nöten anbieten.

Besonders laden wir Sie zur Teilnahme am Sonntagsgottesdienst der Gemeinde ein. Dort versuchen wir, unser Leben vor Gott zu tragen und vom Evangelium her Orientierung und Stärke für die Zukunft zu empfangen.

Diese kleine Schrift möge Ihnen den Weg in Ihre Pfarrgemeinde St. Peter erleichtern. Wir hoffen, Sie gelegentlich auch persönlich kennenzulernen.

Ludger Funke,
               Pastor


Anne Gravendyk,
               Pastoralreferentin